Unterricht

Die F. M. Alexander-Technik
ist eine Methode, die es uns ermöglicht, im Zusammenspiel geistiger, seelischer und körperlicher Abläufe die Eigenwahrnehmung zu verbessern, um überflüssige Anspannungen wahrzunehmen und schließlich zu unterlassen.
Eine Alexander-Technik-Stunde ist keine Therapiesitzung, sondern eine Unter-richtsstunde, in der der Lehrer die Schüler/innen beobachtet und sie verbal oder mit seinen Händen durch Bewegungsabläufe führt.
So wird ihnen dabei die Möglichkeit gegeben, ungünstige Bewegungsmuster wahrzunehmen, zu verändern und dabei Verspannungen abzubauen, so dass alltägliche oder spezielle Bewegungen mit größerer Leichtigkeit ausgeführt werden können.